Warning: Use of undefined constant bezug - assumed 'bezug' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web317/b1/60/54011760/htdocs/clemens/artikel_zeig.php on line 92 Warning: Use of undefined constant bezug - assumed 'bezug' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web317/b1/60/54011760/htdocs/clemens/artikel_zeig.php on line 92 Warning: Use of undefined constant bez_id - assumed 'bez_id' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web317/b1/60/54011760/htdocs/clemens/artikel_zeig.php on line 93 Warning: Use of undefined constant typ - assumed 'typ' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /mnt/web317/b1/60/54011760/htdocs/clemens/artikel_zeig.php on line 97 lemonCMS

Dachzelt Lada Niva

Dachzelt Lada Niva

Ist verkauft! Daten lasse ich hier aber stehen, falls es jemand interessiert.

 

Maße zusammengeklappt:

Länge: 1530mm (ohne Auflagerohre)
Breite: 1290mm
Gesamte Höhe: 380mm  
Abstand Dachträger: 1220mm
Gewicht: 50kg (geschätzt)

Maße einsatzfertig:

Länge: 3200 mm
Breite: 1260 mm (nur Grundplatte)
Höhe: 1200mm (geschaetzt, von Grundplatte bis oberste Zeltkuppel)
Das Dachzelt ist ein echtes Zelt auf dem Autodach, direkt maßgeschneidert für unseren Lada Niva.
Ich habe den Aufbau im Sommer 2003 gebaut und wir sind damit durch Osteuropa getourt. Übernachten am Strand oder im Wald war dadurch problemlos moeglich.

Der Aufbau des Zeltes dauert ca. 10 Minuten und geschieht wie folgt:

Aluleiter vom Zelt abnehmen (ist mit starken Gummibändern gesichert)
Schnellverschlüsse ringsum lösen
Fluegelmuttern der vorderen Stützen lösen
Oberseite umklappen und Stützen auf Rammschutz vorn einhängen
Zeltgestänge einschieben (Leiter nutzen)
2 Latten in die entstehenden Zwischenräume in der Mitte einschieben
Leiter hinten anstellen
fertig
Schlafen sollte man mit dem Kopf zum Ausgang um möglichst viel Gewicht auf dem Dach des Autos zu belassen.
Wir schliefen zu zweit und hatten zusammen ca 160kg, das gab keine Probleme. Keine der Schrauben hat sich gelockert.

Wie das Zelt beschaffen ist:

Die Grund- und die Deckplatte bestehen aus stabiler,rauher Spanplatte, die mit einer Lasur geschützt ist.
Die beiden Platten sind über ein Brett und ein Doppelscharnier verbunden. Zusammen mit den Seitenbrettern bildet das einen Kasten, in dem das eigentliche Zelt aufgeschraubt verbleiben kann. Es ist in diesem Kasten weiterhin platz für Isomatten und das Zeltgestänge. Für Schlafsäcke wird es eng.
An der Doppelscharnierstelle wird das Zelt im aufgeklappten Zustand zurch zwei Rechteckprofile unterstützt, sonst fiele es Richtung Motorhaube.
Vorn steht es auf zwei Alurohren, die auf dem Rammschutz des Autos in einfache Schlauchschellen mit Schraubanschluss eingehaengt werden.
Die Dachträger für die Regenrinne stammen von einem 5er BMW und sind für 100kg Fahrlast ausgelegt, sie sind aus Aluminium.

Zum Zustand:

Grundplatte und alle Holzteile sind in einem sehr guten Zustand, vor dem Einmotten hatte ich noch mal frisch nachlasiert.
Defekt sind zwei oder drei der Schnellverschlüsse. Diese Baumarktqualität ist den Rüttelbelastungen rumänischer Schotterpisten nicht gewachsen.
Vom Zeltgestänge ist ein Teil gebrochen, das habe ich aber mit Gewebeband stabilisiert. Das hält so seit Anbeginn.
Die Leiter ist leider nicht mehr auffindbar, wohl sind aber noch die Gummibänder da. Die Schlauchschellen sind mittlerweile auch weg, aber da gibt es in jedem Baumarkt Ersatz.
Das eigentliche Zelt hat keine Risse, auch das Moskitonetz ist intakt. Leichter Regen perlt noch ab, aber für einen Irlandurlaub sollte man es imprägnieren.


 


Zeltplatz am Rilakloster
Zeltplatz am Rilakloster
geschientes Gestänge
geschientes Gestänge
Schnellverschluss
Schnellverschluss

Druckansicht Art-ID: 107, Rbk-ID: 9